CGI Datenschutzhinweis für Online-Registrierung zu Events, Aktionen, Bezug von Informationen

Die Einhaltung datenschutzrechtlicher Vorgaben hat einen hohen Stellenwert für uns. Wir möchten Sie nachfolgend über die Erhebung Ihrer personenbezogenen Daten bei CGI aufklären:

Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und wer ist Datenschutzbeauftragter?

Verantwortlich für die Datenverarbeitung ist:

CGI Deutschland B.V. & Co. KG
Leinfelder Straße 60  
70771 Leinfelden-Echterdingen  
T +49 711 72846-0 | F +49 711 72846-846

Angaben zur Person des Datenschutzbeauftragten

CGI Deutschland B.V. & Co. KG
Datenschutzbeauftragter
Leinfelder Straße 60  
70771 Leinfelden-Echterdingen  
E-Mail: datenschutz.de@cgi.com 

Welche personenbezogenen Daten erheben wir?

Bei einer Anmeldung über unsere CGI-Seite für:

  • CGI-Events z. B. zu Online-Seminaren, Informationsveranstaltungen, Messen
  • den Bezug von Branchen-, Produkt- oder Dienstleistungsinformationen

verarbeiten wir die Daten, die für Anmeldung, Teilnahme und Durchführung des Vorgangs (nachfolgend „Aktion“ genannt) erforderlich sind. Diese umfassen in der Regel:

  • Stammdaten, wie Name und Anrede;  
  • Kontaktdetails wie E-Mail-Adresse und ggf. Telefonnummer;
  • weitere Angaben zu Ihrer Person wie Jobbezeichnung, Arbeitgeber, von Ihnen formulierte Fragen oder Anmerkungen;
  • Ihre IP-Adresse.

Die Angabe dieser Daten erfolgt freiwillig. Wenn Sie sich auf unserer Webseite für eine Aktion anmelden möchten, benötigen wir hierfür die in der Buchungsmaske als Pflichtangaben gekennzeichneten Informationen. Die nicht gekennzeichneten Eingabefelder können von Ihnen optional ausgefüllt werden. Sollten Sie erforderliche Daten nicht angeben, kann dies dazu führen, dass die Anmeldung nicht erfolgen kann und Sie ggf. nicht an unserer Aktion teilnehmen können, weil wir Ihnen keine Zugangsdaten bzw. keine angeforderten Informationen zukommen lassen können.

Wenn wir Microsoft Teams zur Durchführung von Online-Events einsetzen, werden zusätzlic verschiedene Datenarten verarbeitet. Dabei handelt es sich um einen Dienst um Telefonkonferenzen, Online-Meetings, Videokonferenzen und/oder Web-Konferenzen durchzuführen. Der Umfang der erhobenen Daten hängt dabei u.a. davon ab, welche Angaben Sie vor bzw. bei der Teilnahme an einem Online-Event machen. Dies sind insbesondere Angaben zum Benutzer (z. B. Ihr Anzeigename, Ihr Profilbild oder Ihre E-Mail-Adresse), zu den Meeting-Metadaten (z. B. Datum, Uhrzeit, Meeting-ID, Telefonnummern, Ort) sowie Text-, Audio- und Videodaten, die Sie im Rahmen des Online-Events teilen oder freigeben.

Für welche Zwecke und auf welcher Rechtsgrundlage werden Daten verarbeitet?

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten unter Beachtung der Bestimmungen der DSGVO und des BDSG sowie entsprechend unserer Datenschutzrichtlinie.

Ihre Angaben werden von uns zum Zweck der Registrierung, Durchführung, Bewertung und ggf. Abrechnung der Aktion, bzw. für den Versand von E-Mails, die im Zusammenhang damit stehen, verarbeitet. Außerdem teilen wir Ihnen mögliche Änderungen in Bezug auf Termin und Inhalt der Veranstaltung mit. Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO.

Wir nutzen Ihre Daten außerdem zum Versand von E-Mail-Werbung für unsere Veranstaltungen, sofern dies gesetzlich zulässig ist. Rechtsgrundlage ist insoweit § 7 Abs. 2 UWG in Verbindung mit Art. 6 Abs. 1 f DSGVO, da wir ein berechtigtes Interesse an dem Versand von Direktwerbung haben. Möchten Sie keine Informationen über unsere Veranstaltungen erhalten und unsere Veranstaltungen nicht bewerten, können Sie dieser Verwendung Ihrer Daten jederzeit durch Mitteilung an info.de@cgi.com widersprechen.

Sollten Sie uns eine Einwilligung in den Erhalt von Marketing-Informationen erteilt haben, wird diese als zusätzliche Rechtsgrundlage nach Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO berücksichtigt. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, indem Sie den entsprechenden Abmeldelink in einer der E-Mails betätigen oder eine E-Mail an info.de@cgi.com schicken.

Beim Einsatz von Microsoft Teams verwenden wir Ihre Angaben um das Online-Event unter Verwendung von Ton-, Video- oder Chat-Funktionen durchführen und Sie als Teilnehmer hierzu zulassen zu können. Um die Anzeige von Video und die Wiedergabe von Audio zu ermöglichen, werden entsprechend während der Dauer des Online-Events die Daten vom Mikrofon und einer eventuell vorhandenen Video-Kamera Ihres Endgeräts verarbeitet. Sie können die Kamera oder das Mikrofon jederzeit selbst über Microsoft Teams deaktivieren oder stummstellen.

Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?

Wir speichern die Daten von Teilnehmern unserer Aktionen, soweit erforderlich, für die Dauer der gesetzlichen Aufbewahrungspflichten. Anschließend und im Übrigen werden die Daten grundsätzlich gelöscht. Sofern Sie Ihre Einwilligung zum Erhalt von Informationen über zukünftige Aktionen erteilt haben, speichern wir Ihre Daten für diesen Zweck, bis Sie die Einwilligung widerrufen.

Wer bekommt Ihre Daten?

Ihre Daten werden von uns zum Zweck der Registrierung und Durchführung, insbesondere zum Versand von E-Mails, die im Zusammenhang mit der Aktion stehen, genutzt.

Innerhalb unserer Unternehmensgruppe erhalten nur die Personen und Stellen (vor allem die bewerbende Marketing-Abteilung, der veranstaltende Fachbereich und bei Bedarf die Buchhaltung) Ihre personenbezogenen Daten. Ihre Daten werden nicht an Dritte außerhalb der Unternehmensgruppe weitergegeben, außer dies ist zur Erfüllung gesetzlicher Verpflichtungen (z.B. Bewirtungsnachweise zu Abrechnungszwecken) oder dies ist zu organisatorischen Zwecken (z.B. Teilnehmerverwaltung und bei Partnerveranstaltungen) erforderlich.

Zudem verwenden wir zur Durchführung unserer Online-Events Microsoft Teams, einen Service der Microsoft Corporation. Dieser Service wird von einem Anbieter (Microsoft, Inc.) mit Sitz in den Vereinigten Staaten von Amerika erbracht, der auch Server in den USA einsetzen kann. Als unser Auftragsverarbeiter erhält der Anbieter dabei Kenntnis von den zur Organisation und Durchführung des Online-Events notwendigen Daten. Der Datentransfer an den Anbieter ist durch einen Auftragsverarbeitungsvertrag und den Abschluss von Standardvertragsklausel nach Vorgabe der Europäischen Kommission legitimiert und wird durch zusätzliche vertragliche Sicherheitsvorkehrungen flankiert, um den Vorgaben des Urteils der Europäischen Gerichtshofs aus Juli 2020 (Schrems II) Rechnung zu tragen. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf den Seiten der Microsoft Corporation. Trotzdem kann in Einzelfällen nicht ausgeschlossen werden, dass die übermittelten Daten in Ausnahmefällen aufgrund offizieller Anordnung – ggf. auch ohne Ihre und/oder unsere Kenntnis – durch lokale US-Behörden eingesehen und verarbeitet werden können. Sollten wir Kenntnis von einer solchen Verarbeitung erhalten, werden wir Sie umgehend informieren, soweit uns dies erlaubt ist.

Welche Rechte können Sie als Betroffener geltend machen?

Als betroffene Person haben Sie das Recht auf Auskunft über die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sowie auf Berichtigung unrichtiger Daten oder auf Löschung, sofern einer der in Art. 17 DSGVO genannten Gründe vorliegt, z.B. wenn die Daten für die verfolgten Zwecke nicht mehr benötigt werden. Es besteht zudem das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, wenn eine der in Art. 18 DSGVO genannten Voraussetzungen vorliegt und in den Fällen des Art. 20 DSGVO das Recht auf Datenübertragbarkeit. 

itte wenden Sie sich per E-Mail an info.de@cgi.com, um Ihre Rechte gegenüber CGI geltend zu machen. Jede betroffene Person hat das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, wenn sie der Ansicht ist, dass die Verarbeitung der sie betreffenden Daten gegen datenschutzrechtliche Bestimmungen verstößt.